Connecting Continents Ausstellung zu Gast im Bundesministerium

Seit dem 23.09.2010 ist im großen Foyer des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die von deutschen und südafrikanischen Kindern und Jugendlichen entwickelte Ausstellung „34° South- 50° North- Connecting Continents“ zu sehen. Durch Initiative von Staatssekretär Beerfeltz (FDP) und Frau Dr. Solms wird die Ausstellung am diesem geschichtsträchtigen Ort, dem ehemaligen Bundeskanzleramt in Bonn, Besuchern aus aller Welt präsentiert.
Im Rahmen eines dreimonatigen Fotoprojektes portraitierten Heranwachsende mit einer Digitalkamera ihre Lebenswelt im hessischen Lich und im südafrikanischen Port Elizabeth. Unter anderem erstellten die jungen Menschen im Laufe dieses Projektes Fotos von ihrer Schule, Wohnumfeld, Bezugspersonen, Freizeitbeschäftigungen, Hobbys und Konsummöglichkeiten. Zudem geben Fotos zum Thema Berufswünsche und Trauer einen tiefen Einblick in jugendliche Zukunftshoffnungen und in jugendlichen Umgang mit Trauer, Religion und Glauben. Die Fotos dieser Ausstellung werden als Collage in Form eines Ländervergleichs präsentiert, so dass der Betrachter die Unterschiede und die vielen Gemeinsamkeiten zwischen Deutschland und Südafrika sehen kann.

Frau Dr. Solms, Vorsitzende des Stiftungsrates der Ev. Stiftung Arnsburg, berichtete in Ihrer Eröffnungsrede, wie es dieses Fotoprojekt geschafft hat, dass die Welt und benachteiligte Jugendliche aus Deutschland und Südafrika näher zusammen gerückt sind. Herr Sören Krüger von der deutsch-südafrikanischen Partnerorganisation Masifunde betonte die enorme Aufwertung der Kinder durch die anschließende Ausstellung im Township und erwähnte die daraus entstandenen vielfältigen Kooperationen mit der Ev. Stiftung Arnsburg. Der Referatsleiter für entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Ministerium, Dr. Krämer drückte in seiner Eröffnungsansprache die Wichtigkeit solcher völkerverständigenden Projekte, vor allem auch für benachteiligte junge Menschen für die sich Masifunde Bildungsförderung e.V. und die Ev. Stiftung Arnsburg einsetzen, aus.
Die Ausstellung „Connecting Continents“ ist noch bis Ende Oktober im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in der Dahlmannstraße 4 in Bonn zu sehen

Zurück