Ev. Stiftung Arnsburg greift nach den Sternen

Sternencafe unter dem Leitbild der ESTA mit Förderung des Europäischen Sozialfonds (ESF)

Mit Herz und Verstand dabei, wenn Kinder, Jugendliche und Familien Unterstützung brauchen. Diesem Kernsatz des Leitbildes stimmen alle Mitarbeiter der Ev. Stiftung Arnsburg (ESTA) zu. Trotzdem erachtete die Mitarbeiterschaft es als wichtig, ihre Arbeit unter dem Leitbild zu konkretisieren und mit Blick in die Zukunft zu fragen, was braucht man fachlich, strukturell und organisatorisch, um gute pädagogische Arbeit zu leisten.

Hierfür wurde am Donnerstag in der Multifunktionshalle der ESTA mit der Methode „World cafe“ und Fragen wie „Welche Werte sind im Umgang miteinander wichtig?“, „Wie befähigen wir unsere Kinder für eine Welt von morgen?“ und „Was macht unseren Planeten ESTA wertvoll?“ ein Sternencafe veranstaltet – schließlich war das Ziel nach den Sternen zu greifen und Perspektiven für die ESTA, deren Mitarbeiter und Hilfen zur Erziehung zu entwerfen.

Der Großteil der Mitarbeiter folgte dem Aufruf und stellte sich den Fragestellungen unter Anleitung der Beraterfirma congenial. Möglich war dieses durch eine Projektfinanzierung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die Europäische Union und dem Europäischen Sozialfonds für Deutschland im Programm „unternehmesWert: Mensch“.

„Viel Spaß machte das Programm heute und war damit auch schon ein Stück Gesundheitsförderung“ befand Frank Lehner, Fachbereichsleiter der ESTA. Der Vorstand, Fabian Scharping ergänzte: „Wegen der großen Resonanz, vieler guter Ideen und der tollen Mitarbeit aller Menschen, die in der ESTA angestellt sind, wartet eine Menge Arbeit bei der Auswertung der Ergebnisse.“ So sollen beispielsweise aus dem Gesammelten konkrete Führungsleitlinien abgeleitet werden, so dass eine Nachhaltigkeit garantiert ist.

Zurück