Fliegender Wechsel

Fliegender Wechsel

Am 05.09.13 machte sich der Weltwärts-Freiwillige und zukünftige duale Student der Ev. Stiftung Arnsburg aus Lich Robin Loh auf den Weg nach Südafrika. Er löst dort Selina Lorenz ab, die die letzten 12 Monate unteranderem ein interkulturelles Bildungsprojekt zwischen Licher Heranwachsenden und südafrikanischen Heranwachsenden verantwortete

 

Voller Vorfreude und mit reichlich Neugierde stieg Robin Loh, Weltwärts-Freiwilliger und im Anschluss dualer Student der Stiftung Arnsburg, in den Flieger Richtung Port Elizabeth am Ostkap von Südafrika. Er wird dort Masifunde Bildungsförderung e.V., den internationalen Partner der Stiftung, bei seinen Bildungsprojekten für benachteiligte junge Südafrikaner im Township unterstützen und das „Connecting Continents-Projekt“, ein interkulturelles Bildungs- und Erfahrungsprojekt für Kinder und Jugendliche, auf südafrikanischer Seite koordinieren. Geplant ist für das nächste Jahr die Wiederholung eines Kochprojekts, bei dem 2011 und 2012 eine deutsche und eine südafrikanische Kindergruppe gemeinsam Rezepte tauschten, diese nachkochten und mit Fotos in einem Kochbuch veröffentlichten. Nach der ersten Auflage 2012, die unter dem Titel „Trinationale Menüs“ erschienen ist, geht es diesmal um die Themen Fair, Nachhaltig und Gesund. Robin wird neben dem Kochprojekt die Sportprogramme von Masifunde unterstützen und administrative Aufgaben im Masifunde Headquarter übernehmen. Damit hat er die gleichen Aufgaben wie Selina Lorenz, deren Weltwärts-Einsatz in diesen Tagen endet, um ab Oktober ein duales Studium der sozialen Arbeit zu beginnen. In einem Telefoninterview zog Lorenz ein positives Feedback über ihren sozialen Einsatz in Südafrika. Mit Stolz berichtete sie, dass sie ein interaktives Kunstprojekt neben dem Connecting Continents-Projekt verantwortete. Durch ihren Einsatz ist eine Kunstausstellung mit Werken produziert aus Abfällen sowie zahlreiche Lernimpulse zum umweltschonenderen Leben entstanden.

Zurück